Outlook versendet winmail.dat | Office 365

Outlook versendet winmail.dat | Office 365

Gelegentlich klagen Kunden, welche Outlook und Exchange (office 365) einsetzen,  darüber, dass ihre Email-Anhänge beim Empfänger als „winmail.dat“ Datei ankommen. Der Grund liegt darin, dass die Kunden Rich-Text Nachrichten senden, welche von Outlook im „Transport Neutral Encapsulation Format“ gesendet werden, kurz TNEF.

Als Abhilfe muss man TNEF im Exchange Server auf false setzen. Bei den Exchange on premise Installationen gelingt das mühelos per Powershell, bei Office 365 muss man sich per Powershell remote mit dem Office 365 Exchange Server verbinden.

Hier die notwendigen Schritte in der Powershell-Konsole:

  1. Set-ExecutionPolicy RemoteSigned ->(mit „A“ bestätigen)
  2. $UserCredential = Get-Credential ->(passende Mailadresse und Kennwort eingeben)
  3. $Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri outlook.office365.com/powershell-liveid/ -Credential $UserCredential -Authentication Basic -AllowRedirection
  4. Import-PSSession $Session -DisableNameChecking
  5. Get-RemoteDomain |fl->(den Wert für TNEFenabled prüfen)
  6. Set-RemoteDomain Default -TNEFEnabled $false
  7. Get-RemoteDomain |fl->(den Wert für TNEFenabled prüfen, er soll auf false stehen)
  8. Remove-PSSession $Session

Verwendete Quellen:

https://docs.microsoft.com/de-de/powershell/exchange/exchange-online/connect-to-exchange-online-powershell/connect-to-exchange-online-powershell?view=exchange-ps

Alle gezeigten Lösungsvorschläge werden ohne Gewähr gegeben, die Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr.
2019-09-29T13:35:51+01:00

Leave A Comment