Exchange über Internet erreichbar am Beispiel SBS 2008

Exchange über Internet erreichbar am Beispiel SBS 2008

Eine VPN-Verbindung zu einem Netzwerk mit einem Exchange Server ist nicht immer die beste Wahl. Zum Glück kann man (nicht nur) den SBS 2008 mit einigen Handgriffen dazu bringen, seine Dienste auch über das Internet anzubieten. Hierzu ist folgendes notwendig:

Am Router die Ports 443 und 987 an den SBS weiterleiten. Outlook über Internet muss in der Exchangekonsole aktiviert sein (unter Serverkonfiguration-> rechte Maustaste auf Server und dort die Registerkarte Outlook über Internet). Das Client-Installationspaket „Install Certificate Package.zip“ muss installiert werden.

Bei der Installation des SBS wurde ein Zertifikat angelegt, der Name der auf diesem Zertifikat steht muss auch tatsächlich an den Server weiterleiten, also z.b. remote.meineFirma.dyndns.org.

Nun zu Outlook: Über Systemsteuerung/Mail wird ein neues Profil angelegt. In das Feld „Server“ kommt der wirkliche Servername der im lokalen Netz verwendet wird (NICHT der dyndns-Name). Über den Punkt „Weitere Einstellungen“ gelangt man auf die Registerkarte Verbindung. Hier Haken machen bei „Verbindung mit MS Exchange…“ Im ersten Feld nun die Adresse https mit dem dyndns-Namen ergänzen, bei der Authentifizierung unten „Standardauthetifizierung“ eintragen. Nun sollte die Verbindung klappen.

2019-09-29T13:08:04+02:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar