DCOM 10009 „DCOM konnte mit dem Computer xxx.xxx.xxx unter Verwendung einesr beliebigen, konfigurierten Protokolls keine Daten austauschen.“

DCOM 10009 „DCOM konnte mit dem Computer xxx.xxx.xxx unter Verwendung einesr beliebigen, konfigurierten Protokolls keine Daten austauschen.“

Nicht schlimm aber unschön: nachdem ein DC aus dem Netzwerk entfernt wurde ( Migration von SBS 2003 zu SBS 2011) gab es jede Nacht folgende Fehlermeldung im Protokoll: DCOM konnte mit dem Computer xxx.xxx.xxx unter Verwendung einesr beliebigen, konfigurierten protokolls keine Daten austauschen.

Die üblichen verdächtigen wie AD, DNS Einträge oder alte IIS Zertifikate waren rasch überprüft – ohne Befund. Einen Treffer landete ich dann im WSUS, dort war der alte Server noch als updatefähiges Gerät gelistet.

Geholfen hat die Bereinigung nicht. Bei der Recherche nach „DCOM 10009 2:06“ (der Fehler tritt pünktlich um 2.06 Uhr auf) bin ich dann über diesen Artikel gestolpert. Hierdrin wird beschrieben, dass der Fehler manuell mit Durchlaufen des BPA (Best Practice Analyzer) provoziert werden kann und der BPA auch um 2.06 startet. Volltreffer? Leider nicht denn eine Lösung scheint es nicht zu geben.

Der faule Admin kann nun natürlich die Aufgabenplanung öffnen, den Ordner „Windows Server Solutions BPA“ auswählen und die dort befindliche Aufgabe „Daily BPA Check“ deaktivieren damit die Fehlermeldung nicht mehr im Protokoll erscheint.

2019-09-29T13:09:26+02:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar